5.1.1 Leitbild
Die Erkenntnisse,
  • dass eine systemische Sichtweise hilft, Menschen in ihren jeweiligen  Lebenszusammenhängen zu unterstützen,
  • dass Einzelne und Familiensysteme Ressourcen haben, die es gilt zu aktivieren, mit dem  Ziel, das eigene Leben eigenverantwortlich (wieder) in die Hand zu nehmen, d.h.  Handlungsbefähigung (wieder-) zu erlangen,
  • dass Arbeiten und Sozialverhalten unter bestimmten Voraussetzungen erfolgreich geübt  werden und sogar "Versäumtes" nachgeholt werden kann mit Hilfe handlungs-und  erlebnisorientierter Settings,
  • dass Spaß und Erleben dazu eine starke Motivation aufbauen helfen und Humor  unbedingt dazu gehört,
  • dass Mädchen und Jungen unterschiedlichen Sozialisationseinflüssen ausgesetzt sind  und diese in der Zusammenarbeit mit ihnen unbedingt Beachtung finden müssen. (Gender  Mainstreaming)
  • dass wir gerade bei schwierigen Jugendlichen  systematisch aufgebaute  Erfahrungen  des „Beteiligtwerdens“ und ein Erleben von Selbstwirksamkeit und  Kohärenz brauchen
werden von uns als unumstößliche Voraussetzungen unserer Arbeit  betrachtet.